Die Phlebologie ist keine eigenständige Facharztrichtung, sondern kann als Zusatzbezeichnung im Zuge einer Weiterbildung nach der Facharztausbildung erworben werden. Diese Möglichkeit steht sowohl Allgemeinmedizinern, Dermatologen, Chirurgen als auch Fachärzten der Inneren Medizin offen.

Mehr über die Vorraussetzungen, die zum Erwerb der Zusatzbezeichnung notwendig sind erfahren Sie unter Wie werde ich Phlebologe. Dort können Sie sich zudem über unser Fortbildungszertifikat Phlebologie informieren, dass es Ihnen auch ohne Weiterbildung erlaubt, Ihre Qulifikation in der Phlebologie zu dokumentieren.

Mit unserem Hospitationsprogramm steht Ihnen die Möglichkeit offen, erfahrenen Kollegen über die Schulter zu schauen. Dies gilt nicht nur für den phlebologischen Nachwuchs, sondern auch für schon phlebologisch tätige Kollegen, die ihre Kenntnisse erweitern oder besondere Techniken kennenlernen wollen. Langjährige und erfahrene Mitglieder der DGP stellen hierfür ihre Praxis/Klinik zur Verfügung und erlauben ihren Hospitanten einen Einblick in ihre Tätigkeit.

Seite teilen

http://www.phlebology.de/aerzte/phlebologe-werden/