Ansprechpartnerin

PD Dr. med. Eva Valesky
E-Mail

Themen

  • Etablierung von Standards in der Hilfsmittelversorgung
  • Erarbeitung eines Weiterbildungs-Konzeptes / Curriculums für Mitarbeiter in Sanitätsgeschäften unter Beteiligung von Ärzten, Fachhandel und Industrie
  • Aufbau eines Netzwerkes, das eine schnelle und sachgerechte Kommunikation ermöglicht, so dass z. B. auf veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen eingegangen werden kann
  • Erstellen von Kommunikationsmitteln für den Fachhandel zur erleichternden Kontaktaufnahme mit rezeptausstellenden Ärzten

Ziele

Im Fokus steht die Etablierung eines bundeseinheitlichen Katalogs, welche Zusätze möglich, notwendig und erstattungsfähig sind sowie die Erarbeitung von Weiterbildungs- und Fortbildungskonzepten für Mitarbeiter im Sanitätsfachhandel und der Industrie – aber auch im Rahmen von MFAs und Ärzten und Ärztinnen. Unser Ziel ist es, die Prozesskette für Hilfsmittel so zu gestalten, dass diese den Notwendigkeiten einer medizinisch adäquaten Versorgung Rechnung trägt und einen Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität jedes Betroffenen leistet.

Tätigkeiten

Wir versuchen, interprofessionelle Vorurteile abzubauen, indem wir regelmäßig Diskussionen auf Augenhöhe führen. Wir bündeln unsere Aktivitäten gegenüber den Kostenträgern, um gemeinsam unsere Qualitätsansprüche an die Hilfsmittelversorgung sowie unsere Ziele voranzubringen. Dies betrifft gesetzliche Rahmenbedingungen. Dazu bietet die AG ein Netzwerk, in dem schnelle und sachgerechte Kommunikation die Mitglieder unterstützt, neben der fachlichen Diskussion, auch für alltägliche praktische Probleme (z. B. bei der Rezepterstellung, bei Kommunikationslücken, einheitlicher Terminologie) Lösungen zu finden.

Termine

Die Treffen der AG Hilfsmittelversorgung finden im Rahmen der Jahrestagung statt.

Seite teilen

http://www.phlebology.de/aerzte/wissen/arbeitsgemeinschaften/ag-hilfsmittelversorgung/