Crossektomie

Operativer Eingriff in Voll- oder Teilnarkose, bei dem die Rosenvene an ihrer Eintrittsstelle ins tiefe Venensystem freigelegt, durchtrennt und unterbrochen wird. Im gleichen Operationsgebiet werden alle weiteren Venenäste, auch gesunde, ebenfalls durchtrennt und unterbrochen. Bei der großen Rosenvene wird die Operation in der Leiste durchgeführt, bei der kleinen Posenvenen im Bereich der Kniekehle. Der chirurgische Eingriff wird in der Regel mit weiteren chirurgischen Maßnahmen in Kombination durchgeführt, z.B. dem Krampfader-Stripping. Ist der Ersteingriff noch meist recht problemlos, nötig werdende Wiederholungsoperationen sind technisch erheblich schwieriger und mit mehr Komplikationen behaftet.

Zurück

Seite teilen

http://www.phlebology.de/patienten/glossar/crossektomie/