Mini-Krampfadern

Netzförmige Krampfadern; feine bläuliche Venennetze (vom Arzt auch „retikuläre Varikose“ genannt), die durch die Haut durchschimmern. Sie sind mit einem Durchmesser von 1 bis 3 mm größer als Besenreiser (bis 1 mm), aber in der Regel kleiner als „Seitenastkrampfadern“. Sie verursachen selten körperliche Beschwerden, stören aber unter ästhetischen Gesichtspunkten oft sehr. Netzartige Krampfadern lassen sich mit verschiedenen Therapieverfahren beseitigen.

Zurück

Seite teilen

http://www.phlebology.de/patienten/glossar/mini-krampfadern/