goerge

Kontaktdaten:

Prof. Dr. med. Tobias Görge

Universitätsklinikum Münster  - Hautklinik,

Leiter der Abteilung für Wundheilung/Phlebologie - Laborgruppenleiter im Emmy Noether Programm der DFG

Von Esmarchstr. 58, 48149 Münster

Tel.: 0251 83-58599
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=venensprechstunde

Akademische Ausbildung mit Abschluss

03/1997 – 11/2003            Medizinstudium; Universität Münster, Zürich, Valencia

Wissenschaftliche Abschlüsse

02/2015                              APL-Professur der Medizinischen Fakultät Münster

06/2012                              Habilitation Dermatologie-Venerologie

03/2004                              Doctor medicinae (Summa cum laude)

Beruflicher Werdegang ab Studienabschluss

12/2011                            Universitäts-Professur Dermatoonkologie Essen (abgelehnt)

01/2011                            Zusatzbezeichnung Phlebologie

st. 01/2010                       Oberarzt – Tagesklinik-Wundambulanz-Phlebologie

12/2009                           Facharzt für Dermatologie/Venerologie

seit 2009                          Leiter DFG-Nachwuchsgruppen-Förderung (Emmy-Noether)

01/2006-12/2007              Projektfortführung Harvard Medical School bei Prof. Denisa Wagner (Mouse models of Vascular biology; in-vivo imaging)

01/2004-1/2006                Klinik- und Forschungsstipendium der DFG an der Hautklinik

Klinische Schwerpunkte

seit 1/2009                       Leitung der Abteilung für Wundheilung/Phlebologie der   Universitätshautklinik Münster

seit 2010                          Leiter der Tagesklinik – allgemeine Dermatologie

seit 2012                          Endoluminale Venenablation (VNUS Closure)

                                       Klinische Studien – Ulcus/Livedovaskulopathie

07/2015                           Leitung Venen Kompetenz-Zentrum

Special Recognitions / Sonstiges

09/2014                           Schattauer Kasuistik-Preis der DGP

10/2010                           Fleur-Hiege-Gedächtnispreis

01/2006                           Nachwuchsstipendium Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)

02/2005-01/2007              Post-doc Stipendium der DFG (Münster-Boston/24 Monate)

05/2003                           Science Day of Münster University:

                                       1. Preis: Beste experimentelle Fakultätsarbeit

01/2002                           Gaststipendium Max-Planck-Institut Psychiatrie, München

2000-2004                       Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

 

 

Prof. Dr. med. H.-Peter Berlien

Kontaktdaten:

Prof. Dr. med. H.-Peter Berlien
Elisabeth Klinik Abt. Lasermedizin
Lützowstr. 24-26
10785 Berlin
Tel.: (030) 2506-902
Fax: (030) 2506-923
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Beruflicher Lebenslauf

Prof. Dr. med. H.-Peter Berlien absolvierte seine medizinische Ausbildung zum Chirurgen an der Freien Universität Berlin. Seit 1989 ist er dort Professor für Lasermedizin. Er war von 1996 bis 2005 Chefarzt der neugegründeten Abteilung für Lasermedizin im Städt. Krankenhaus Neukölln, Berlin (jetzt Vivantes). Seit 2005 ist er Chefarzt der neugegründeten Abteilung für Lasermedizin in der Ev. Elisabeth Klinik, Berlin, einer interdisziplinären Abteilung, die fachübergreifend sämtliche Laserverfahren durchführt. Schwerpunkte sind die Behandlung von angeborenen Gefäßfehlbildungen und Tumoren (Hämangiomen). Prof. Berlien ist Vorsitzender der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) und Präsident der International Society for the Study of Vascular Anomalies (ISSVA) sowie Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Priv.-Doz. Dr. med. Stefanie Reich-Schupke

Kontaktdaten:

Prof. Dr. med. Stefanie Reich-Schupke

Stiftungsprofessur Phlebologie, Leitung Phlebologisches Studienzentrum

am Venenzentrum der Dermatologischen und Gefäßchirurgischen Kliniken, Kliniken der Ruhr-Universität Bochum

Hiltroper Landwehr 11-13, 44805 Bochum

Tel.: +49-234 8792-270 oder -275
Fax: +49-234 8792-235

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Akademischer Werdegang
4/2012 Habilitation und Venia legendi für das Fach Dermatologie und Venerologie, Ruhr-Universität Bochum; Thema: Neue Aspekte zur frühen Diagnostik und nicht-operativen Therapie der Varikose und chronischen venösen Insuffizienz.
seit 2010 Oberärztin & Vertretung des Leitenden Arztes im Venenzentrum der Dermatologischen und Gefäßchirurgischen Kliniken der Ruhr-Universität Bochum, Leitende Ärzte: Prof. Dr. Markus Stücker (Dermatologie), Prof. Dr. Achim Mumme (Gefäßchirurgie)
seit 2010 Oberärztin, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Ruhr-Universität Bochum, Direktor: Prof. Dr. Peter Altmeyer
2008-2009 Wissenschaftliches Stipendium der Ruhr-Universität Bochum (Fakultätspreis klinische Forschung); Themenschwerpunkt: Chronische venöse Insuffizienz, Ulcus cruris
2007-2009 Fachärztin, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Ruhr-Universität Bochum, Direktor: Prof. Dr. Peter Altmeyer
2005-2007 Assistenzärztin, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Ruhr-Universität Bochum, Direktor: Prof. Dr. Peter Altmeyer; Ausbildungsstationen:
  • Angiologie, Phlebologie
  • Privatstation Dermatologie (DT 1, Inter 1) mit chron. entzündlichen Dermatosen, Dermatoonkologie, operativer Dermatologie, Kollagenosen, Allergologie, Phlebologie, Photodermatologie
  • Allgemeine Dermatologische Ambulanz mit Spezialsprechstunden: Pädiatrische Dermatologie, Ambulanz-OP, Dermatoonkologische Sprechstunde
1/2004 Dissertation; Thema: Wirksamkeit der Extrakorporalen Photopherese bei Progressiver Systemischer Sklerodermie und Atopischer Dermatitis unter Berücksichtigung spezieller Verlaufsparameter (Prof. Dr. P. Altmeyer) (Gesamtnote: gut)
2003-2005 Ärztin im Praktikum, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Ruhr-Universität Bochum, Direktor: Prof. Dr. Peter Altmeyer
1996 – 2002 Studium der Humanmedizin, Ruhr-Universität Bochum & Universität Zürich (Gesamtnote: gut)
1987-1996 Marie-Curie-Gymnasium, Recklinghausen, Abschluss: Abitur (Gesamtnote: 1,3)

 

Wissenschaftliche Themenschwerpunkte/ Scientific Expertise

  • Rezidivvarikose
  • Kompressionstherapie
  • Sklerosierungstherapie
  • Chronische Wunden, Ulcus cruris
  • Multiresistente Erreger
  • Lymphödem, Lipödem, Lipolymphödem

 

Publikationen
seit 2003 Originalarbeiten, Reviews, Case Reports, Abstracts, Buchbeiträge, Vorträge auf Einladung bei wissenschaftlichen Symposien und Fortbildungsveranstaltungen
Preise/ Awards
2003 1. Prize for the best communication for their paper; European Venous Forum, Lissabon; (Schultz-Ehrenburg, Reich, Stücker et al.)
2004 Platinum Abstract Award; American College of Phlebology; (Schultz-Ehrenburg, Reich, Stücker et al.)
2005 3. Preis für den Freien Vortrag; Deutsche Dermatologische Gesellschaft, Dresden; (Reich, Stücker, Schultz-Ehrenburg)
2007 Poster Award 2007; Deutsche Gesellschaft für Phlebologie, Mainz; (Reich, Stücker, Altmeyer)
2008 Fakultätspreis Klinische Forschung (50.000€); Medizinische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum; (Reich-Schupke)
2008 Hartmannpreis (5.000€); Deutsche Gesellschaft für Phlebologie, Bochum; (Reich-Schupke)
2008 Forschungsförderungspreis (5.800€); Deutsche Gesellschaft für Phlebologie, Bochum; (Reich-Schupke)
2010 Posterpreis; Dermatologische Wissenschafts- und Fortbildungsakademie NRW; (Leiste, Reich-Schupke)
2011 Kreussler Travel Award; Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (Leiste, Reich-Schupke)
2012 Bauerfeind Doktorandenpreis (Doktorand: Kai Link, Doktormutter: Reich-Schupke)

Mitgliedschaft in Wissenschaftlichen Fachgesellschaften/ Memberships in professional Scienties

  • Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
  • Arbeitsgemeinschaft chronische Wunde (AGW) der DDG
  • Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP)
    • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat ab 9/2012
  • Deutsche Gesellschaft für Lymphologie (DGL)
  • International Compression Club (ICC)
  • Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD)
  • Deutscher Ärztinnenbund (DÄB)
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)

Wissenschaftlicher Beirat/ Editorial Board Member

  • Zeitschrift Derm
  • Zeitschrift Vasomed
  • Zeitschrift Phlebologie
Erfahrung in Klinischen Studien
seit 2003 Industriestudien und Investigator-Initiierte Studien in den Bereichen Psoriasis, chronische Wunden, Sklerosierungstherapie, Kompressionstherapie, Rezidivvarikose, mutiresistente Erreger, Lymphologie
5/2012 Audit der Bezirksregierung Arnsberg: A double-blind, comparative, superiority, multi-centre investigation evaluating the efficacy of an absorbent foam dressing containing silver (Mepilex Ag) versus the same dressing without silver used on subjects with venous leg ulcers or mixed ulcers (PUMA)
10/2009 FDA-Audit: Efficacy and safety of Aethoxysclerol compared to sodium tetradecly sulphate and isotonic saline (Placebo) for the treatment of reticular veins and spider veins
1/2008 Sponsor-Audit: Efficacy and safety of Aethoxysclerol compared to sodium tetradecly sulphate and isotonic saline (Placebo) for the treatment of reticular veins and spider veins
4/2005 Sponsor-Audit: ESAF-Study: Efficacy and safety of great saphenous vein sclerotherapy using standardised Polidocanol foam (ESAF): a randomised controlled multicentre clinical trial

Dr. med. Erika Mendoza

Kontaktdaten:

Dr. med. Erika Mendoza
Speckenstr. 10
31515 Wunstorf
Tel.: (05031) 912781
Fax: (05031) 912782
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Beruflicher Lebenslauf

  • Geboren in Madrid, Spanien
  • Studium der Medizin in Madrid (Universidad Autónoma) bis 1990
  • Promotion und klinische Tätigkeit 1990 – 1994 Heidelberg / Ludwigshafen
  • 1994 Abschluss des Facharztes für Allgemeinmedizin, Madrid, Spanien
  • 1995 – 1996 Arbeit in eigener Praxis in Trujillo, Spanien, als Allgemeinärztin, Erlernen der Duplex-Sonographie zur Durchführung der CHIVA Methode in Barcelona, Paris, Ferrara
  • Seit 1997 eigene Praxis in Wunstorf / Hannover mit Schwerpunkt Phlebologie
  • 2003 Weiterbildung Palliativmedizin Mildred-Scheel-Akademie, Köln

Wissenschaftliche Tätigkeit:

  • Publikationen in nationalen und internationalen Journals zu Physiologie und Anatomie der Beinvenen

 

Kurse / Kongresse
Seit 2000 Kurse bundesweit zum Erlernen der CHIVA Methode
Seit 2001 Dozentin für Sonographie der Beinvenen bei DeGUM Kursen

Seit 2010

 

2002 / 2012

Duplex-Sonographie Kurse zwei mal jährlich in Wunstorf

Kongresse Internationaler CHIVA Kongress Teupitz 2002, Hannover 2012

Mitgliedschaften / Beirat / Vorsitz
Seit 2000 Vorsitzende der Dt. Gesellschaft für CHIVA
Seit 2012

Beirat Vasomed, Wissenschaftlicher Beirat Phlebologicum

seit 2002

Mitglied Dt. Gesellschaft für Phlebologie

seit 2013 Mitglied des Wiss. Beirats

seit 2015 Generalsekretärin

seit 2017

Vorsitzende des Wundnetzes Hannover West e. V.

Vorsitzende des Hospizvereins Schaumburg-Lippe e. V.

 

Buchveröffentlichungen:

Patientenratgeber:
01/2000 Laienberater „Krampfadern“ Falken-Verlag (Autoren Erika Mendoza, H.-A. Berger)
08/2004 Laienberater „Palliativmedizin“ und „Leitfaden für Pflegende Zugehörige“, Arrien-Verlag
Fachbücher:
05/2002 CHIVA – ein Handbuch, Arrien, Wunstorf
11/2006 „Duplex-Sonographie der oberflächlichen Beinvenen, 1. Auflage“, Steinkopff-Verlag, Darmstadt
04/2013 „Duplex-Sonographie der oberflächlichen Beinvenen, 2. Auflage“, Springer Verlag, Heidelberg
2014 Duplex Ultrasound of superficial Leg Veins (Mendoza, Lattimer, Morrison), Springer Verlag

Dr. med. Renate Murena-Schmidt

Kontaktdaten:

Dr. med. Renate Murena-Schmidt
Hansaring 102-104, 50670 Köln
Tel.: 0221/9130146
Fax: 0221/9130148
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.dr-murena-schmidt.de

 

Nach dem Studium der Humanmedizin in Köln, Wien und Oxford, Abschluss und Promotion 1986.

Ausbildung an der Universitätsklinik Essen , Chirurgie und Universitätsklinik Köln , Innere Medizin.

Anerkennung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin und der Zusatzbezeichnung Phlebologie 1996.

Seit 1993 erst in einer Gemeinschaftspraxis für Gefäßmedizin , ab 1998 in Praxisgemeinschaft mit dem Schwerpunkt Phlebologie, Angiologie und Lymphologie niedergelassen .

Tätigkeitsschwerpunkte sind die ultraschallgeführte Schaumsklerosierung , endovasculäre Verfahren zur Varikosistherapie , ambulante Thrombosetherapie und Diagnostik der p AVK , sowie Therapie in Zusammenarbeit mit interventionellen Radiologen und Gefäßchirurgen.

Seit 2007 regelmäßige Beteiligung an Workshops zum Thema Sklerotherapie und Diagnostik der Varikosis, regelmäßige Referententätigkeit zu phlebologischen Themen.

 

DGP Jahrestagung 2016 Dresden

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie findet vom 7.-10.9.2016 in Dresden unter dem Motto „Wissen schaf(f)t Brücken“ statt.

www.angio-phlebo-logie-2016.net