Schaumsklerotherapie mit Aethoxysklerol offiziell zugelassen!Die Sklerosierung der Varikose ist in den letzten Jahren insbesondere durch die Schaumsklerosierung bereichert worden. In der Leitlinie der DGP steht geschrieben:

"Die standardisierte Umwandlung eines zugelassenen flüssigen Sklerosierungsmittels in einen Sklerosierungsschaum und die Behandlung damit ist möglich, wenn der Patient ausreichend hierüber und über Nutzen und Risiko der Methode aufgeklärt wurde und die Anwendung billigt. Auch wenn es sich bei der Schaumsklerosierung mangels spezifischer aktueller Zulassung dazu um einen off-label-use handelt, so kann man gleichwohl davon ausgehen, dass es sich im Hinblick auf die bestehenden Studien, die ausgedehnten Erfahrungen und die Ergebnisse der Konsensukonferenzen um einen offiziellen Standard handelt."

 

Seit Oktober 2009 hat sich nun auch das BfArM dieser Meinung angeschlossen. In der neuen Fachinformation zu Äthoxysklerol 0,25-3% heißt es offiziell unter 4.2: "Aethoxysklerol kann zur Schaumsklerosierung verwendet werden". Damit ist diese zusätzliche Anwendungsart offiziell genehmigt und anerkannt. Vollständige Informationen finden Sie in der Fachinformation spcde-ae025-3prozent-20091026.pdf.

Es sei allerdings an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass die Schaumsklerosierung eine Behandlungsmethode der Varikose ist, die ein hohes Mass an Kenntnissen und Erfahrung erfordert. Auch im Vergleich zur Flüssigsklerosierung gibt es wichtige Unterschiede, die beachtet werden müssen. Vor der Anwendung ist eine entsprechende Fort- oder Weiterbildung dringend zu empfehlen. "

DGP Jahrestagung 2016 Dresden

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie findet vom 7.-10.9.2016 in Dresden unter dem Motto „Wissen schaf(f)t Brücken“ statt.

www.angio-phlebo-logie-2016.net