Veranstaltungen

Veranstaltungen für das Jahr 2018/2019 erhalten Sie hier termine.2019.pdf

Wissenschaftspreise

Die DGP verleiht in Kooperation mit Partnern aus der Industrie traditionell im Rahmen der Jahrestagung verschiedene Wissenschaftspreise

Dr. med. Guido Bruning

Kontaktdaten:

Dr. med.Guido Bruning
Jürgensallee 67c
22609 Hamburg

Tel.:
+49-40 86692 -242
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web:
www.tabea-krankenhaus.de

 

Schulausbildung
1974 - 1978 Grundschulausbildung
1978 - 1987 Widukind-Gymnasium Enger
1984 Freistellung vom Wehrdienst nach § 8 Abs. 2 KatSG
Hochschulstudium
Okt. 1987 Beginn des Studiums der Humanmedizin an der WWU Münster
Aug. 1989 Ärztliche Vorprüfung
Aug. 1990 Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
Mär. 1993 Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
1993 - 1994 Praktisches Jahr
Apr. 1994 Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
Promotion
Dez. 2002 Zum Thema: „Morphometrische Analytik von Sertolizellkernen in normalem und pathologisch verändertem menschlichen Keimepizhel anhand computergestüztzter dreidimensionaler Rekonstruktionen“
Beruflicher Werdegang
Dez. 1994 - 01.1995 AiP in der Klinik Rosenberg mit Abteilung Stellberg, Bad Driburg (Innere Medizin)
Feb. 1995 - 07.1996 AiP in der Artemed Fachklinik Prof. Dr. Dr. Salfeld GmbH,Bad Oeynhausen
Aug. 1996 Approbation
Aug. 1996 - 12.1998 Assistenzarzt in der Artemed Fachklinik Prof. Dr. Dr. Salfeld GmbH, Bad Oeynhausen (Dermatologie, Allergologie, Phlebologie
Jan. 1999 - 04.2003 Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Dermatologie und Venerologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (Direktorin: Prof. Dr. I. Moll)
Nov. 1999 Genehmigung zum Führen der Bereichsbezeichnung „Phlebologie“
Feb. 2003 Verleihung des Joseph Kimmig Förderpreises für das Jahr 2002 für die Dissertation mit dem Thema: „Morphometrische Analytik von Sertolizellkernen in normalem und pathologisch verändertem menschlichen Keimepizhel anhand computergestüztzter dreidimensionaler Rekonstruktionen“
Feb. 2003 Anerkennung als Facharzt für „Haut- und Geschlechtskrankheiten“
seit 01.03.2003 Leitender Arzt der Abteilung für Phlebologie und Operative Dermatologie des Krankenhauses Tabea GmbH im Artemed Klinikverbund
Mär. 2003 Erteilung der Weiterbildungsermächtigung für 18 Monate Phlebologie und 12 Monate stationäre Dermatologie
Dez. 2003 Verleihung des Edward Roosen-Runge Promotionspreises für Fortpflanzung für die Dissertation mit dem Thema: „Morphometrische Analytik von Sertolizellkernen in normalem und pathologisch verändertem menschlichen Keimepizhel anhand computergestüztzter dreidimensionaler Rekonstruktionen“
Apr. 2004 Erlaubnis zur Ankündigung der Tatigkeit „Dermatologische Lasertherapie“ und „Medizinisch – Dermatologische Kosmetologie“
Aug. 2004 Genehmigung zum Führen der Bereichsbezeichnung „Allergologie“
seit Apr. 2008 Direktor des „Instituts für wissenschaftliche Phlebologie“ am Krankenhaus Tabea
Mär. 2010 Erweiterung der Weiterbildungsermächtigung auf 24 Monate stationäre Dermatologie
seit Jun. 2010 Chefarzt des Zentrums für Venen- und Dermatochirurgie am Krankenhaus Tabea GmbH&Co.KG